Absicherung gegen Berufsunfähigkeit: Neue Zahlen belegen dramatische Lücken

()

Das Risiko existenzbedrohender Einbußen durch eine schwere Krankheit ist vielen Menschen schmerzhaft bewusst. Bei dessen Absicherung ist aber immer noch Luft nach oben.

Schlaganfall. Krebs. Herzinfarkt. Rund ein Drittel der Bundesbürger fürchtet sich vor schweren Krankheiten und deren Folgen – auch für die eigenen Finanzen. Das belegt eine aktuelle repräsentative Studie der Meinungsforscher von Civey im Auftrag des Lebensversicherers Canada Life. Befragt wurden dafür insgesamt 5000 volljährige Bundesbürgerinnen und -bürger sowie 1000 Selbstständige.

Problembewusstsein bei den Jüngeren ist hoch

30,5 Prozent der Befragten sind demnach besorgt, dass sie eine schwere Krankheit bekommen und deshalb für einen längeren Zeitraum nicht mehr arbeiten könnten. Bei den 18- bis 29-Jährigen treibt diese Angst sogar 40,5 Prozent der Studienteilnehmer um.

Am intensivsten beschäftigen sich allerdings die Selbstständigen mit dem Thema Berufsunfähigkeit. Mit 40,6 Prozent ist die Angst vor einem krankheitsbedingten längeren Arbeitsausfall in dieser Gruppe am größten. In der Altersgruppe der 40- bis 49-jährigen Selbstständigen liegt der Anteil der Besorgten mit 45,9 Prozent bei weitem am höchsten.

Dieses Risikobewusstsein spiegelt sich auch im Grad der Absicherung gegen eine Berufsunfähigkeit wider: Während bei den Freelancern immerhin 34 Prozent eine entsprechende Police besitzen, sind es beim Rest der Bevölkerung gerade einmal 25 Prozent.

Rentenzahlung mithilfe eines Rechtsanwaltes durchsetzen

Diejenigen Menschen, die ohne BU-Versicherung durchs Leben gehen, nennen dafür verschiedene Gründe. 25 Prozent geben an, sich eine solche Versicherung nicht leisten zu können, 19 Prozent meinen, dass sie keine Absicherung benötigen und neun Prozent geben an, keine passende Versicherung zu kennen.

Für Jürgen Wahl, Fachanwalt für Versicherungsrecht in Hanau, sind diese Zahlen ein Grund zur Beunruhigung. Denn gerade bei schwerwiegenden Erkrankungen erfolge die Auszahlung der Rente meist relativ reibungslos. Eine gute BU-Versicherung sei daher ein sinnvolles Investment für alle Erwerbstätigen.

Und selbst wenn ein Versicherer im Ernstfall die Leistung ablehne, sei damit noch nichts verloren. Mit Hilfe eines spezialisierten Rechtsanwalts können Kunden ihre Rechte oft doch noch durchsetzen und die dringend benötigten Zahlungen der Versicherung erfolgreich einklagen.

Geben Sie uns Feedback

Klicken Sie auf einen Stern um diese Seite zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl:

Bisher keine Bewertungen. Seien Sie der Erste.

Jürgen Wahl Focus TOP Rechtsanwalt 2023 Verischerungsrecht Hanau

Versicherungsrecht Hanau

Rechtsanwalt Berufsunfähigkeit?

Jürgen Wahl, Fachanwalt für Versicherungsrecht, berät Sie gerne bei allen juristischen Problemen mit Ihrer Berufsunfähigkeit.

Wir sind bekannt aus:

Mitgliedschaften:

Deutscher Anwaltverein Frankfurter Anwaltsverein Mitgleid im Anwaltverein AG Medizinrecht Deutsche Gesellschaft für Kassenarztrecht Anwälte für Ärtzte